Traditioneller Mai-Flohmarkt

in der Weimarer Innenstadt + Frühschoppen im/am Kasseturm

Auch dieses Jahr lädt der Kasseturm anlässlich des traditionellen Flohmarkt am 1.Mai in der Weimarer Innenstadt, zum Frühschoppen ab 10Uhr mit toller Livemusik ein.

Dienstag | 30.04.2019

feiern SCURRA ihren 6ten Bandgeburtstag und haben noch einige Gäste mit dabei. Line Up:
SaitenfrESser - Lesung Saitenfresser
Bacon Exists - Old School Death Trash aus Erfurt Bacon Exists
Overlaps - NuRock aus Italien (Toursupport für die Europatour von The Rasmus im vergangenen Jahr!)
Scurra - (Irish-) Folk-/Mittelalterrock Scurra Koboldrock

Der Eintritt ist frei.
Hutspenden für die Musiker sind erwünscht!

Mittwoch | 01.05.2019

Frühschoppen zum traditionellen Flohmarkt auf dem Goetheplatz
Dazu spielen für euch LIVE:

ab 10.00 Uhr Gents of Jazz // www.gents-of-jazz.de
ab 12.30 Uhr Soundladen // www.soundladen.net
ab 15:00 Uhr Kelso Lane // www.kelsolane.de

Eintritt ist ebenfalls frei!


Information zum traditionellem Flohmarkt

Historischer Flohmarkt zum 1. Mai in Weimar.
Erstreckt sich vom Goetheplatz (Weimarplatz und Studentenplatz), hinter dem Mon Ami (Kinderplatz), Theaterplatz, Schützengasse und Schillerstraße bis zur Frauentorstraße.

Geöffnet ab 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr


Regeln für Standbetreiber

  • Das Organisationsteam übt auf dem Veranstaltungsgelände während der Dauer des Flohmarktes das Hausrecht aus. Den Anweisungen des Organisationsteams ist Folge zu leisten. Bei Nichtbefolgen der Anweisungen durch den Standmieter kann der Veranstalter den Stand des Mieters sofort schließen lassen. Ein Anspruch auf Rückzahlung oder Schadensersatz für den Standmieter besteht nicht
  • Das Organisationsteam weist den Teilnehmern Ihre Standfläche zu
  • Veranstaltungsgelände: Goetheplatz, hinter dem Mon Ami,Theaterplatz, Schützengasse und Schillerstraße bis zur Frauentorstraße

    • Goetheplatz (oberer Teil) darf ausschließlich von gemeldeten Weimarern genutzt werden, eine Personalausweis-Kontrolle erfolgt vor dem Aufbau
    • Goetheplatz (unterer Teil) darf ausschließlich von Studierenden genutzt werden, eine Studierendenausweis-Kontrolle erfolgt vor dem Aufbau
    • Mon Ami Hinterhof darf ausschließlich von Kindern bis einschließlich 12 Jahren genutzt werden, was ebenfalls vor dem Aufbau kontrolliert wird
  • Das Abstellen von Anhängern ist untersagt
  • Für alle Standflächen ist ein Entgelt zu entrichten, welches vom Organisationsteam eingesammelt wird. Kinder bis einschließlich 12 Jahre sind hiervon befreit. Ebenso gibt es Ermäßigungen für gemeldete Weimarer (bei Vorlage eines gültigen Personalausweises) und Studierende (bei Vorlage eines gültigen Studierendenausweises)
  • Der Aufbau kann ab 4.00 Uhr erfolgen, bis 7.30 Uhr müssen alle Fahrzeuge den Bereich des Flohmarktgeländes verlassen haben
  • Offizieller Verkaufsbeginn 8.00 Uhr
  • Der Abbau erfolgt ab 15.00 Uhr; das Befahren des Flohmarktgeländes ist ab 15.30 Uhr gestattet
  • Das Flohmarktgelände darf nur in Schrittgeschwindigkeit befahren werden, unter besonderer Rücksichtnahme auf andere Teilnehmer und Besucher
  • Zu Gebäuden ist 1 m Abstand einzuhalten
  • Unzulässige Waren: Der Verkauf von Neuwaren ist untersagt! Nicht erlaubt ist auch der Verkauf von Gegenständen, deren Handel aufgrund anderer gesetzlicher Bestimmungen beschränkt oder untersagt ist (z.B. Lebensmittel, Waffen bzw. Gegenstände die unter das Waffengesetz fallen, Tiere, Nationalsozialistische oder Pornographische Artikel)
  • Der Standmieter ist für die Müllentsorgung selbst verantwortlich. Des Weiteren sind die Standmieter dazu verpflichtet den entstandenen Restmüll und Kartonagen mitzunehmen

Geländeübersicht

Die allgemeine Standflächen sind blau markiert.

Die exklusiven Weimar-Standflächen sind rosa gekennzeichnet und die exklusiven Studierenden-Flächen gelb.

Die roten Flächen zeigen die Plätze der Versorgungsstände an.

Die Kleinkunst Bühne befindet sich auf dem Theaterplatz unweit des alten Bauhaus Museums und ist orange gekennzeichnet.

Nicht markierte Flächen dürfen weder als Stand-, noch als Versorgungsfläche genutzt werden!


Informationen zur Kleinkunst Bühne (auf dem Theaterplatz)

Liebe (Straßen-)MusikerInnen,
hiermit wollen wir Euch einen offiziellen Platz bieten, an welchem ihr euer Können unter Beweis stellen dürft…

Wir respektieren die künstlerische Freiheit, appellieren aber dennoch an Euch, da es sich hier um ein familienfreundliches Fest handelt, die Texte bzw. Darbietungen entsprechend zu gestalten, dass kein öffentliches Ärgernis provoziert wird. Ebenso versteht sich, dass keine verfassungswidrigen Texte zitiert werden sollen.

Jede Darbietung sollte, aus Respekt vor den Kollegen, den Rahmen von einer Stunde (1h), inkl. Auf- und Abbau, nicht überschreiten. Es wird eine Liste aushängen, auf welcher man sich, an dem Tag, für einen jeweiligen Zeitraum eintragen kann. Es gibt keine Voranmeldungen, wer zuerst kommt mahlt (in dem Fall "spielt") also zuerst!

Erscheint der/die KünstlerInnen nicht, spätestens nach zehn Minuten (10min), zum eingetragenen Termin, so gilt dieser als wieder frei gegeben. Bei Unstimmigkeiten ist einer der Ordner aufzusuchen (erkennbar an der orangen Kasseturm Weste)

Zeitraum: 10.00 - 17.00 (ergo 7 Slots à einer Stunde)